Wanderstöcke Vergleich 2019: Die derzeit besten Trekkingstöcke

Ratgeber & Vergleich /

Ob beim Wandern, Trekking oder Nordic Walking: Ohne die passenden Stöcke ist heutzutage kaum jemand mehr unterwegs. Und tatsächlich handelt es sich hier keineswegs um eine Modeerscheinung oder ein schickes Accessoire, sondern um einen sehr wichtigen und praktischen Ausstattungsgegenstand. Wir zeigen Ihnen nicht nur die aktuell besten Modelle, sondern umfassen auch gleichzeitig einen praktischen Kaufratgeber.

Wanderstöcke Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am: 17.10.2019

Teleskop Wanderstöcke carbon - zusammenklappbar & leicht - starke Geh- und Trekkingstöcke...
Teleskop Wanderstöcke carbon - zusammenklappbar & leicht - starke Geh- und Trekkingstöcke...

1
  • Verbesserte Benutzerfreundlichkeit - Carbon-Trekkingstöcke für erfahrene Wanderer. Weniger Vibrationen und extreme...
  • Einfache Einstellung - Aluminium-Schnellverschluss-System. Verstellen Sie die zusammenklappbare Stange in Sekundenschnelle unter...
  • Bessere Gesundheit - die Verwendung von Wanderstöcken hält Sie von Verletzungen fern. Gut für Ihre Knie, Rückenschmerzen und...
  • Besonderes Geschenk - Ihre Verwandten und Freunde werden dieses wichtige Accessoire des Wanderns genießen. Definitiv das Geschenk...
Effekt Manufaktur wanderstöcke wanderstock trekkingstöcke teleskop leicht teleskop Stock Trekking...
Effekt Manufaktur wanderstöcke wanderstock trekkingstöcke teleskop leicht teleskop Stock...

2
  • FÜR ABENTEURER GEMACHT - Sie sind immer auf der Suche nach neuen, unentdeckten & atemberaubenden Landschaften? Die Carbon...
  • VOLLSTÄNDIG VERBESSERT - Von der Form der Kork Griffe über die innovative Materialzusammensetzung bis hin zum Gummipuffer:...
  • PERFEKT FÜR WANDERREISEN - Sie haben den perfekten Wanderpfad nicht unmittelbar vor der Haustür? Kein Problem: Die...
  • FÜR IHRE BESTE GESUNDHEIT - Damit Verletzungen Sie nicht von ihren zukünftigen Ausflügen abhalten, ist ihre Gesundheit unsere...
Rothwild Wanderstöcke, Trekkingstöcke aus Aluminium mit Kork-Griff, faltbar, für Damen und...
Rothwild Wanderstöcke, Trekkingstöcke aus Aluminium mit Kork-Griff, faltbar, für Damen und...

3
  • ERGONOMISCH & SICHER - die Stöcke bieten Stabilität auf schwierigen Passagen und entlasten Ihre Gelenke. Die rutschfesten...
  • FLEXIBEL - die Stöcke lassen sich auf 105-125cm einstellen und sind für Körpergrößen zwischen 1,50m und 1,80m geeignet. Dank...
  • LEICHT & STABIL - die Aluminium-Stöcke sind stabil und wiegen dabei nur 275g pro Stock. Der Schnellspanner ist ebenfalls aus...
  • EINFACHE HANDHABUNG - zusammengeklappt sind die Stöcke 36cm lang und passen bequem in Ihren Rucksack. Die Montage ist einfach und...
MECHHRE Wanderstöcke faltbar - Wanderstock/Wanderstöcke - verstellbare Leichtgewichtige...
MECHHRE Wanderstöcke faltbar - Wanderstock/Wanderstöcke - verstellbare Leichtgewichtige...

4
  • 【LEICHT & KOMPAKT】 - Die 7075 Aluminiumlegierung aus der Luftfahrt ist extrem leicht und stabil; wiegt pro Stock nur 280...
  • 【TOP QUALITÄT】 - Durch ein verschleißfestes Stahlseil verbunden, lässt sich der Stock in 3 Teile auf eine Länge von nur 35...
  • 【KOMFORTABLE GRIFFE UND HANDGELENKBÄNDER】-Unsere feuchtigkeitsabsorbierenden Naturkorkengriffe passen sich der Form Ihrer...
  • 【SCHNELLES UND SICHERES AUFKLAPPEN UND EINSTELLEN】- Eine interne Spannschnur erleichtert das Öffnen und die...
Trekology Trek-Z einklappbarer dreiteiliger Wanderstock/Wanderstöcke - verstellbare...
Trekology Trek-Z einklappbarer dreiteiliger Wanderstock/Wanderstöcke - verstellbare...

5
  • ERHÖHEN SIE IHRE LAUFLEISTUNG! Trek-Z ergonomische Wanderstöcke (2er-Set) machen es Ihnen leicht, Ihr Lauftempo zu erhöhen. Der...
  • ENTWICKELT und GEBAUT UM LANGE ZU HALTEN: Im Hinblick auf Ihre abenteuerliche Natur wussten wir, dass wir kein Detail übersehen...
  • KOMPAKTES DESIGN, das BEREIT ist WENN SIE ES SIND: Die Trek-Z Wanderstöcke lassen sich dank des dreiteiligen Designs bis auf 38cm...
  • GRÖßE ... wir BIETEN OPTIONEN FÜR ALLE: Die Länge der Stöcke/trekking stöcke kann schnell und einfach durch die innovative...

Eine erste Orientierung beim Kauf:
• Bestseller und Kundenbewertungen von Amazon
• Wanderstöcke Test 2019 bei unabhängigen Tests
• Die besten Wanderstöcke im Vergleich 2019 von Vergleichsportalen
• Aktuelle Wanderstöcke Testsieger 2019 von Test-Institutionen wie z.B. Stiftung Warentest im Vergleich

Welche Wanderstöcke sind die Richtigen für mich? Auch einige Wanderstöcke Tests im Netz geben Aufschluss

812I6uZzfGL._SL1500_Noch bevor Sie sich unser Vergleich anschauen und eine Auswahl treffen, sollten Sie sich überlegen, für welchen Zweck Sie die Stöcke überhaupt benötigen. Möchten Sie eine leichte Wanderung unternehmen oder eine anspruchsvolle Trekkingtour? Interessieren Sie sich für Nordic Walking oder werden Sie hauptsächlich in den Bergen unterwegs sein? Für jeden Einsatzbereich gibt es mittlerweile unterschiedliche Stöcke, die alle verschiedene Eigenschaften mitbringen.

Die verschiedenen Einsatzbereiche: Nordic Walking

Für sportliche Touren auf gerader Strecke oder zum Nordic Walking benötigen Sie Stöcke, die sehr leicht und relativ lang sind, das bestätigten auch meisten Wanderstöcke Tests. Das Griffsystem muss so konzipiert sein, dass ein optimales Pendeln möglich ist. Die Stöcke haben eine perfekte Länge, wenn Unter- und Oberarm einen möglichst rechten Winkel bilden. Eine andere Orientierungsmöglichkeit für die Länge ist aber auch der Bauchnabel, die Stöcke sollten hier enden. Achten Sie außerdem unbedingt auf verstellbare Handschlaufen.

Wandern

Möchten Sie sich dagegen auf Wanderschaft begeben und sind Sie am liebsten auf normalen Wegen unterwegs, wählen Sie einen Stock, der möglichst komfortabel ist. Das heißt: Er soll sich mühelos und angenehm greifen lassen und einen bequemen Griff mit einer soften Schlaufe besitzen. Wichtig ist auch eine gute Federung. Ein Wanderstock wird übrigens immer einzeln angeboten und, anders als Trekking- oder Nordic-Walking-Stöcke, niemals als Paar. Bei der Auswahl gilt die Faustregel, dass der Stock am besten ein Stück über der Hüfte enden sollte. Dies sorgt für eine gleichmäßige Belastung von Armen und Beinen.

Bergtouren mit Auf- und Abstieg

Wer gerne in den Bergen unterwegs ist, benötigt Stöcke, die leicht sind und sich bei Bedarf auch platzsparend zusammenschieben lassen, damit sie bei Nichtgebrauch in den Rucksack passen. Eine Manschette zum Greifen ist wichtig, außerdem muss der Stock so verarbeitet sein, dass er sich bei Gebrauch und unter Belastung nicht versehentlich selbst zusammenschieben kann.

Kann ich nicht auch ohne Trekking-, Wander- oder Nordic-Walking-Stöcke laufen?

Vielleicht finden Sie den aktuellen Hype um die trendigen Stöcke übertrieben und Sie fragen sich, ob Sie unterwegs darauf nicht einfach verzichten können. Natürlich sind die Stöcke kein „Muss“, sie leisten jedoch wertvolle Dienste und bieten viele Vorteile. Zum einen dienen sie dazu, die Arme, Beine, Schultern und auch den Rücken zu entlasten, zum anderen verbessern Sie aber auch das persönliche Gleichgewicht und sorgen für mehr Halt im Gelände. Gerade auf nassem Gras, auf einem rutschigen Untergrund oder auf Schnee kommt es immer wieder zu Stürzen mit teilweise schweren Folgen.

Darum sind gute Stöcke so wichtig

Die passenden Stöcke führen bei einer korrekten Verwendung zu einer ruhigen und entspannten Atmung. Das wiederum ist förderlich für die Fitness und Gesundheit: Die Ausdauer wird nämlich langfristig erhöht, und da Sie durch die Stöcke außerdem quasi gezwungen werden, eine aufrechte Haltung einzunehmen, kommt es zusätzlich zu einer deutlichen Verbesserung der Lungenventilation. Möchten Sie zum Beispiel einen Bach überqueren oder eine Geröllpassage beziehungsweise Felsspalte überwinden, stellen Ihre Stöcke zudem eine wichtige Hilfe dar. Grundsätzlich ist es also nicht empfehlenswert, auf diese wertvollen Ausstattungsmerkmale zu verzichten, ganz egal, ob beim Wandern, Trekking oder Nordic Walking, wurde auch in anderen Trekkingstöcke Tests bestätigt, das zeigen auch führende Tests.

Auch Testsieger im Wanderstöcke Test von Testinstituten wie z.B. Stiftung Warentest bieten eine gute Entscheidungshilfe:

  • Der Test muss Neutral sein
  • Der Test muss Objektiv sein
  • Der Test muss Repräsentativ sein
  • Der Test muss Sachkundig sein
  • Wie wähle ich die richtigen Wanderstöcke?

    Nun wissen Sie, welche verschiedenen Arten an Stöcken es überhaupt gibt und warum sie so ungemein sinnvoll und hilfreich sind. In den folgendes Abschnitten unseres Vergleichs sagen wir Ihnen, auf welche Kriterien Sie beim Kauf am besten achten sollten. Außerdem beantwortet unser Wanderstöcke Ratgeber viele Fragen rund um die richtige Auswahl.

    Aus welchen Materialien bestehen eigentlich Wander- und Trekkingstöcke?

    Es gibt Stöcken aus Aluminium oder Carbon. Es gibt zwar mittlerweile auch Stöcke, die aus einem Glasfaser-Carbon-Gemisch hergestellt werden, jedoch sind diese relativ selten anzutreffen.

    Stöcke aus Carbon: Vorteile und Eigenschaften

    Carbon ist ein Faser-Kunststoff-Verbundwerkstoff, der oftmals auch als kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK) bezeichnet wird. Der Werkstoff hat nur ein ganz geringes Gewicht, besitzt aber trotzdem eine außerordentlich hohe Festigkeit. Im Vergleich zu Stahl hat Carbon in etwa die gleiche Belastbarkeit bei jedoch nur rund 20 Prozent des Gewichtes. Carbon zeichnet sich allgemein durch herausragende Federeigenschaften und ein sehr gutes Dämpfungsverhalten aus. Kein Wunder also, dass dieser Stoff für die Herstellung von Wander- und Trekkingstöcken optimal ist. Stöcke aus Carbon sind angenehm leicht und fangen Vibrationen optimal ab. Aber: Sie sind auch etwas teurer als Stöcke aus Aluminium und können unter extremen Belastungen auch brechen.

    Stöcke aus Aluminium: Wodurch zeichnen sie sich aus?

    81LLA9GS14L._SL1500_Stöcke aus Aluminium sind etwas schwerer als Ausführungen aus Carbon, dafür aber auch meist günstiger. Die Alu-Stöcke brechen selbst unter stärkeren Belastungen nicht so schnell, da sie sich zunächst einmal etwas biegen. Werden die Stöcke jedoch längere Zeit und regelmäßig Feuchtigkeit und Nässe ausgesetzt, sind Korrosionen nicht auszuschließen. Grundsätzlich sind Stöcke aus Aluminium aber keineswegs minderwertig, ganz im Gegenteil. Viele Modelle wurden bereits zu Testsiegern gekürt. Wichtiger als das Material sind Gewicht und Qualität der Verarbeitung eines Stockes. Oft ist es auch einfach nur eine Sache des Budgets oder des persönlichen Geschmacks, welche Materialien ein Nutzer für seinen Stock auswählt.

    Ganz wichtig: Ein guter Stock muss gut in der Hand liegen

    Der Griff zählt zu den wesentlichen Bestandteilen eines Wander- und Trekkingstockes, wie auch vielen Wanderstöcke Tests zeigen. Seine Beschaffenheit sollte immer in Ihre Kaufentscheidung einfließen. Prinzipiell setzt sich der Griff bei jedem Stock aus zwei Komponenten zusammen: aus der Griffschale und der dazugehörigen Handschlaufe. In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns ausschließlich mit der Griffschale.

    Unterschiedliche und gleiche Paare

    Bei den Griffschalen mancher Modelle macht der Hersteller anatomische Unterschiede, das heißt, beide Stöcke können nicht beliebig rechts oder links verwendet werden, sondern besitzen aufgrund ihrer speziellen Bauweise eine entsprechende Kennzeichnung. Meist lassen sich die Stöcke beliebig verwenden. Natürlich ist es auch bei unterschiedlichen Stockpaaren möglich, zwischen den Händen zu wechseln, unser Vergleich ergab aber, dass der Nutzerkomfort in diesem Fall deutlich nachlässt, da die Griffe eine speziell für die rechte oder linke Hand entwickelte ergonomische Form haben.

    Die verschiedenen Materialien

    Die Griffe bestehen entweder aus einem robusten Schaummaterial oder aus Kork. Das Schaummaterial hat den Vorteil, dass es sich angenehm anfühlt und den Schweiß gut aufnehmen kann. Solche Griffe bieten einen festen Halt und wurden auch bei nasser Witterung oder starker Kälte nicht als unangenehm oder klamm empfunden. Kork isoliert ebenfalls bei Nässe und Kälte, saugt den Schweiß auf und bietet einen hervorragenden Grip. Darüber hinaus zeichnet sich Kork aber auch noch durch sehr gute Dämpfungseigenschaften aus.

    Teleskop Wanderstöcke einstellen: Auf die Länge kommt es an

    41kQmNU2X4LHeutzutage werden im Handel vorwiegend Teleskop Wanderstöcke angeboten. Bei diesen Ausführungen kann die Länge individuell an den jeweiligen Benutzer angepasst werden. Die richtige Längeneinstellung hat auf den Nutzerkomfort und die Funktionalität der Stöcke einen enormen Einfluss. In erster Linie hängt sie von der Körpergröße des Nutzers ab.

    Die richtige Formel zur Berechnung der Länge

    Experten diskutieren zwar immer wieder über die optimale Länge, durchgesetzt hat sich aber mittlerweile eine einfache Formel. Multiplizieren Sie einfach Ihre Körpergröße in Zentimetern mit 0,66. Bei einer Körpergröße zwischen 174 und 181 Zentimetern würde sich also eine Stocklänge von 115 Zentimetern ergeben, auch sowas wird in diversen Wanderstöcke Tests geklärt. Falls Sie einmal ohne Handy und Taschenrechner in einem Laden stehen und keine Möglichkeit haben, diese Formel zu berechnen, hilft ein einfacher Trick. Wenn der Stock aufrecht vor Ihnen steht, sollten sich Ober- und Unterarm in einem rechten Winkel befinden.

    Einstellungen beim Bergauf- und Bergabgehen

    Dass sich die meisten Stöcke verstellen lassen, hat noch einen weiteren Zweck. So sollten Sie den Stock beim Bergaufgehen beispielsweise etwas verkürzen, damit die Arme durch die veränderte Haltung nicht überdehnt werden. Beim Bergabgehen empfiehlt es sich dagegen, den Stock etwas zu verlängern.

    Und so funktioniert die Einstellung

    Die Längeneinstellung erfolgt entweder mit einem Klemm- oder mit einem Drehsystem. Bei der ersten Variante müssen Sie nur die entsprechenden Klemmen lösen, die gewünschte Länge einstellen und die Klemmen anschließend wieder fixieren. Beim Drehsystem lösen Sie die Verschraubungen durch ein einfaches Drehen an einem bestimmten Teil des Stockes, stellen die Länge ein und drehen die Verschraubung wieder fest. Beide Varianten sind absolut unkompliziert und sicher.

    Die verschiedenen Teller und Aufsätze bei Trekking- und Wanderstöcken

    Fast alle Stöcke werden mit verschiedenen Tellern beziehungsweise Aufsätzen geliefert. In der Regel lassen Sie sich bei Bedarf auch als Zubehör nachkaufen, da sie sich mit der Zeit doch erheblich abnutzen können. Diese Teller werden oberhalb der Spitze angebracht und verhindern ein zu tiefes Einsinken des Stockes. Je nach Jahreszeit (Schnee!) und Untergrund sollten Sie zu unterschiedlichen Tellern und Aufsätzen greifen. Beim Wandern oder Laufen in normalem oder steinigem Gelände könnten die Teller aber auch stören, so dass sie abgenommen werden müssen. Wichtig ist daher ein schnelles und einfaches Auswechseln. Bei den meisten Stöcken funktioniert dies auch erfreulich unkompliziert und mit nur wenigen Handgriffen, das zeigen auch die besten Wanderstöcke Vergleich-Portalen.

    Teller dürfen unterwegs nicht abfallen

    41tEbzWNmlLAbnutzungserscheinungen lassen sich selbst bei qualitativ anspruchsvollen Stöcken nicht verhindern. Es darf jedoch nicht passieren, dass sich die Teller und Aufsätze unterwegs von selbst lösen und abfallen. Ganz wichtig ist auch, dass sich die Teller im montierten Zustand am Stock frei nach rechts und links drehen lassen. Fest fixierte Teller sind immer ein Sicherheitsrisiko, denn sie führen dazu, dass sich durch rotierende Bewegungen beim Stockeinsatz untere Segmente langsam lockern, das belegen auch renommiertesten Tests. Grundsätzlich sollten Sie beim Laufen im Schnee, Matsch oder auf einer sehr aufgeweichten Wiese recht große Teller verwenden, damit der Stock nicht einsinkt.

    Die Stockspitze

    Ob ein Stock eine gute oder schlechte Spitze hat, sehen Sie spätestens dann, wenn Sie häufig über Eis und Felsen beziehungsweise über Stock und Stein gegangen sind. Auch auf glatten und eisigen Böden muss die Spitze nämlich einen absolut sicheren Halt geben, sie darf auf keinen Fall wegrutschen. Die besten Teleskop Wanderstöcke verfügen mittlerweile über Spitzen mit einem Hartmetallkern. Dieser Kern sorgt dafür, dass sich die Spitze auch nach längerer Zeit nicht abnutzt und über Jahre hinweg ausreichend scharf bleibt.

    Die unterschiedlichen Stöcke und ihre Dämpfungssysteme

    Gerade beim Bergabgehen kommt es zu teilweise starken Stoßbelastungen der Hände, Arme und Gelenke. Moderne Stöcke, die zu den Testsiegern gehören, sind heute normalerweise in der Lage, diese Stoßbelastungen souverän abzufangen oder zumindest zu mildern. Dafür sorgt eine eingebaute Stoßdämpfung, die Ihre Gelenke spürbar entlastet. Gebräuchlich sind derzeit zwei verschiedene Systeme: Luftdruckfedersysteme und Dämpfungssysteme mit Stahlfeder. Beide Systeme sind gut, zuverlässig und empfehlenswert.

    Die gängigen und aktuell besten Dämpfungssysteme

    Beim Luftdruckfedersystem lassen sich die gewünschten Dämpfungswerte meist stufenlos an die Anforderungen des jeweiligen Benutzers anpassen. Bei Dämpfungssystemen mit Stahlfeder wird ebenfalls eine sehr schonende Federwirkung erzielt, die jedoch bei einem steigendem Druck immer härter wird. Damit beim Bergaufgehen keine wertvolle Kraft verschwendet wird, kann die Dämpfung bei sehr vielen Stöcken mit nur einem Handgriff ausgeschaltet beziehungsweise deaktiviert werden. Möchten Sie sich zum Wandern oder Laufen neue Stöcke kaufen, sollten Sie unbedingt auf ein gutes Dämpfungssystem achten. In unserem Ratgeber finden Sie bei den einzelnen Modellen entsprechende Hinweise und Informationen.

    Weitere Qualitätsunterschiede und Merkmale, auf die Sie achten sollten

    Die Schlaufen, die normalerweise am Griff befestigt sind, sollten sich in der Länge unbedingt verstellen lassen. Im Idealfall sind sie mindestens 1,5 bis 1,6 Zentimeter breit, damit sie in der Hand nicht einschneiden. Wichtig ist auch, dass die Kanten der Schlaufen schön soft und abgerundet sind, denn sonst könnten sie am Handgelenk scheuern. Sollten Sie die Auswahl zwischen zwei in etwa gleichwertigen Stöcken haben, so greifen Sie am besten zu dem Modell, das die weicheren und breiteren Schlaufen hat.

    Leicht- und Schwergewichte

    Die Stöcke der aktuellen Bestenliste zeichnen sich grundsätzlich alle durch ein recht niedriges Eigengewicht aus. Trotzdem gibt es zwischen den einzelnen Modellen natürlich Unterschiede. Stöcke aus Aluminium sind beispielsweise meist etwas schwerer, sie bringen zwischen 500 und 700 Gramm auf die Waage. Stöcke aus Carbon sind wahre Fliegengewichte, ihr Gewicht beläuft sich in der Regel auf 350 bis 500 Gramm.

    Neukauf und Qualitätssicherung

    81xid2yA8CL._SL1500_Sie müssen sich spätestens dann neue Stöcke kaufen, wenn Ihre alten Modelle verbogen sind. Gerade Stöcke aus Aluminium neigen dazu, sich im Laufe der Zeit und bei häufiger Beanspruchung immer weiter durchzubiegen, so dass sie letztendlich gar keinen Unterstützung mehr beim Laufen bieten, wurde auch in verschiedenen Wanderstöcke Tests ergeben. Sind dagegen die Schlaufen rissig, die Griffe abgenutzt oder die Spitzen abgebrochen, können Sie sich im Handel die passenden Ersatzteile besorgen. Zuverlässige, wenn auch recht allgemeine Hinweise auf eine gute Qualität der Stöcke liefern unter anderem das bekannte GS-Zeichen und das Siegel vom TÜV Süd.

    Ist bei Wanderstöcken auch eine spezielle Wartung oder Pflege erforderlich?

    Ganz ohne Wartung und Pflege kommen die technisch sehr komplex verarbeiteten Stöcke nicht aus. Achten Sie vor allem darauf, dass Federungs- und Verstellsysteme stets fettfrei gehalten werden. Experten raten zudem, die Stöcke nach Gebrauch immer abzutrocknen. Werden feuchte Stöcke nämlich einfach zusammen- oder ineinandergeschoben, kann schnell Korrosion entstehen. Der Schweiß des Nutzers schädigt außerdem auf Dauer die Handschlaufen. Reinigen Sie sie ab und zu mit einem milden Waschmittel und spülen Sie sie anschließend gut aus. Bestehen die Griffe aus Neopren oder Kunststoff, lassen sich Rückstände von Schweiß, Sonnencreme oder auch allgemeine Verschmutzungen ganz leicht abwischen.

    Wanderstöcke bei Aldi oder anderen Discountern kaufen: eine gute Wahl?

    Aldi und auch die meisten anderen Discounter führen in der Saison regelmäßig Wander-, Trekking- oder Nordic-Walking-Stöcke zu meist sehr günstigen Preisen. Natürlich kostet ein Markenstock fast immer deutlich mehr, bei einem solchen Produkt sollten Sie aber nicht unbedingt am falschen Ende sparen. Bei sehr preiswerten Stöcken bricht oft schnell die Spitze ab, außerdem ist der Nutzerkomfort in der Regel nur durchschnittlich, das ergeben auch gängigen Tests. Gerade im Gelände oder gar in den Bergen ist es wichtig, Vertrauen in den eigenen Stock zu haben. Natürlich ist es jedem Nutzer selbst überlassen, ob er einem sehr günstigen Schnäppchen eines No-Name-Anbieters unterwegs vertraut.

    Für welche zusätzlichen Anwendungsbereiche eignen sich Wanderstöcke?

    Ihr Stock ist nicht nur eine wertvolle Hilfe beim Gehen, Wandern und Laufen, sondern kann unter Umständen auch noch einige andere wichtige Funktionen erfüllen. Kommt es unterwegs beispielsweise zu einer schweren Bein- oder Fußverletzung, können die Stöcke als Krücken eingesetzt werden. Manche Griffe besitzen eine regelrechte Eierform, so dass sie optimal unter die Achseln passen. Bei einem Knochenbruch kann der Stock notfalls sogar als Schiene dienen. Beim sogenannten Ultraleicht-Trekking ist es zudem üblich, die Stöcke als Zeltstangen einzusetzen. Dies gilt vor allem für den als Tarp bekannten Zeltersatz.

    Echte Multitalente

    Einige Stöcke lassen sich zusammen mit einer kleinen Adapterschraube auf einem Gewinde als einbeiniges Fotostativ verwenden. Und weil wir heutzutage auch in einer unberührten Natur nicht mehr absolut sicher sind: Mit einem Wanderstock können Sie sich auch jederzeit selbst verteidigen.

    Wanderstöcke Vergleich: Bekannte und günstige Hersteller

    Black Diamond

    Black Diamond Wanderstöcke zeichnen sich durch eine exzellente Qualität und angenehm moderate Preise aus. Das Sortiment ist sehr vielfältig, es umfasst unter anderem spezielle Modelle für Damen und Kinder und führt jede Menge Zubehör zum Auswechseln und Ergänzen. In Tests erzielten die Wander- und Trekkingstöcke hervorragende Ergebnisse und auch private Verbraucher vergaben bisher fast immer die Bestnote. Kritikpunkte gibt es kaum, gelobt wird jedoch vor allem die stabile und sehr robuste Bauweise. Außerdem lassen sich die meisten Stöcke des Herstellers sehr klein zusammenschieben, so dass sie sogar in einem normalen Rucksack Platz finden. Übrigens: Entsprechende Kletter- und Wanderrucksäcke bietet Black Diamond auch an, Sie haben also die Möglichkeit, sich das komplette Equipment für Ihre nächste Tour bei nur einem Hersteller zu besorgen.

    Leki

    Leki Wanderstöcke gehören zu den echten Topsellern innerhalb dieses Segmentes und sind schon seit Jahren außerordentlich beliebt. Der Hersteller bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, legt Wert auf eine überdurchschnittlich hochwertige Qualität aller Produkte und besitzt jede Menge Erfahrung. Das Unternehmen, das aus einem 1948 gegründeten Holzverarbeitungsbetrieb entstand, hatte sich ursprünglich auf anspruchsvolle Skistöcke und Wintersportartikel spezialisiert, führt aber seit längerer Zeit auch Stöcke zum Wandern oder Trekking. Die Nutzer können sich nahezu immer auf die Verarbeitung und Funktionalität der Leki Wanderstöcke verlassen. Leki bietet darüber hinaus auch praktisches Zubehör und passende Accessoires wie beispielsweise Handschuhe.

    Komperdell

    Auf Komperdell Wanderstöcke können Sie sich in jeder Situation verlassen. Der Hersteller bietet Ihnen eine riesige Auswahl und punktet mit einer hervorragenden Qualität. Neben den klassischen Varianten für Damen und Herren aus Aluminium und Carbon gehören zum Sortiment auch Stöcke, die aus Carbon- und gleichzeitig aus Aluminiumelementen hergestellt wurden und somit eine Besonderheit darstellen. Außerdem ist der Hersteller für sein innovatives Click-In-System bekannt, mit dem Sie die Schlaufe mit nur einem einzigen Klick vom jeweiligen Griff lösen können. Zu den weiteren Innovationen im Bereich Stöcke gehören das Dämpfungssystem „Antishock Light“, das Verstell- und Fixiersystem „Power Lock“ sowie eine extrem langlebige Nordic-Walking-Spitze, das wird auch von unterschiedlichen Wanderstöcke Tests bestätigt.
    Die bewährten Komperdell Wanderstöcke sind häufig extrem leicht, es gibt Modelle, die wiegen lediglich 250 Gramm, was wohl kaum zu unterbieten ist.

    Ultrasport

    Ultrasport 3 in 1 Ganzjahres Trekking-Wander-Skistock im testWenn Sie für Ihre Trekkingstöcke nicht sehr viel Geld ausgeben möchten, Ihnen aber trotzdem eine solide und gute Qualität wichtig ist, dann ist die Marke Ultrasport sicherlich eine sinnvolle Alternative. Der Hersteller bietet Ihnen Stöcke, die preislich zum Teil deutlich unter 50,00 Euro liegen, aber trotzdem mit einer durchdachten Funktionalität und einem hohen Nutzerkomfort punkten. Vor allem im Bereich der Carbon-Stöcke fallen die Kundenbewertungen außerordentlich positiv aus. An einigen wenigen Modellen fiel jedoch eine zu kurze Lebensdauer auf. Kunden bemängelten, dass sich die Griffe vom Stock lösen und sich die Gummipuffer sehr schnell abnutzen. Der niedrige Preis macht sich also zum Teil an der Verarbeitung bemerkbar, auch wenn die Mängel natürlich nicht auf jeden Stock zutreffen. Trotzdem finden wir: Ultrasport bietet für Menschen, die Wanderungen oder Trekking-Touren als gelegentliches Hobby ansehen, eine preiswerte und akzeptable Alternative zu den oft deutlich teureren Ausführungen.

    Attrac

    Ebenfalls im unteren Preissegment liegen Stöcke der Marke Attrac, die in vielen Fällen schon für weniger als 30,00 Euro angeboten werden. Als nette Zugabe erhalten Sie zu den Stöcken häufig noch einen Gutschein für eine spezielle Nordic-Walking-App, die nicht nur zahlreiche Informationen und Tipps enthält, sondern auch gleichzeitig als Fitness-App mit Tracking und Anzeige der gelaufenen Strecke dient. Die sehr günstigen Stöcke von Attrac eignen sich für Einsteiger und Anfänger, für anspruchsvolle und sehr häufige Touren sind sie dagegen weniger geeignet. Einige Kunden beanstandeten zwar die etwas wackelige Bauweise, aber für diese Preisklasse dürfen wir sicherlich auch keine extrem hochwertige Verarbeitung erwarten. Insgesamt handelt es sich hier um solide Wander- und Trekkingstöcke mit einer mittleren Lebensdauer, was in vielen Tests auch zu sehen ist.

    Vor- und Nachteile

    Vorteile

    • Ein guter Wander- oder Trekkingstock dient im Gelände als zusätzliche Stütze.
    • Er erleichtert das Gehen im Hochgebirge und im Schnee.
    • Der Einsatz führt unterwegs zu einer entspannenden und ruhigen Atmung.
    • Die Gelenke werden spürbar entlastet.
    • Außerdem haben die Stöcke vor allem beim Bergaufgehen eine angenehm ermüdungsreduzierende Funktion.

    Nachteile

    • Wer nur mit Stöcken geht, verliert langfristig das Balancegefühl auf zwei Beinen.

    Wo kaufe ich am besten meinen Wanderstock günstig?

    812I6uZzfGL._SL1500_Natürlich können Sie Ihren Wander- oder Trekkingstock auch im Discounter kaufen, qualitativ dürfen Ihre Ansprüche dann aber nicht sonderlich hoch sein, wie auch manchen Wanderstöcke Tests belegen. In Sportfachgeschäften sieht dies bereits ganz anders aus, hier bekommen Sie je nach Laden Markenstöcke von bekannten und erfahrenen Herstellern. Das Angebot an Stöcken ist jedoch riesig groß: Haben Sie sich bereits für ein bestimmtes Modell entschieden, so müssen Sie immer damit rechnen, dass gerade diese Variante beim Händler um die Ecke nicht verfügbar ist. Wir raten daher zu einem Kauf im Internet. In den renommierten Onlineshops finden Sie garantiert den Stock, der zu Ihren Anforderungen und Vorstellungen perfekt passt. Zwar bekommen Sie im Internet keine persönliche Beratung, dank unseres Ratgebers ist dies jedoch auch gar nicht unbedingt erforderlich. Tipp: Ein Wanderstöcke Testsieger von z.B. Stiftung Warentest hilft Ihnen bei der Kaufentscheidung.

    Wanderstöcke online bestellen

    Schließlich sind die Beschreibungen der Hersteller mittlerweile so umfangreich und detailliert, dass Sie ihnen alle relevanten Informationen entnehmen können, wurde auch in anderen Tests bestätigt. Auch Produktvideos mit Tipps zum richtigen Handling sind inzwischen keine Seltenheit mehr. Das wichtigste Argument, das für einen Kauf im Internet spricht, ist jedoch für viele Kunden der Preis, denn beim Onlineshopping können Sie zumeist ganz kräftig sparen, wie die unabhängigen Wanderstöcke Tests beweisen können.

    Wanderstöcke – Externe Tests & weitere Berichte

    https://www.test.de/Nordic-Walking-Schuhe-und-Stoecke-Neue-deutsche-Fitnesswelle-1276842-0/
    //www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=91458&bernr=23&gartnr=9&suche=Wanderst%F6cke%20
    https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=19210
    https://www.ktipp.ch/tests/tests/detail/d/wanderstoecke-1/

    Test-Übersicht (Testsieger 2019)

    TESTMAGAZIN: Besteht aktuell ein Test? Testsieger aus dem Jahr:
    Stiftung WarentestNein, noch nicht.2019
    OKO-TESTNein, noch nicht.2019
    ETM TestmagazinNein, noch nicht.2019

    Wir werden die Tabelle natürlich aktualisieren.







    << Wanderstöcke Test / Vergleich 2019



    << Amazon Wanderstöcke Bestseller ansehen